~News~

 

Aktuelles rund um die Feuerwehr Spirkelbach

 

Weihnachtswald 2018

Tipps für die Kerzenzeit!

Echte Kerzen verbreiten in der Vorweihnachtszeit mit ihrem warmen Schein besinnliche Stimmung, beleuchten Christbaum, Adventskranz und Gabentisch.
Jedoch kann das faszinierende Flackern vor allem Kinder dazu verleiten, die Gefahren des Feuers zuvergessen.
Erwachsene sollten durch umsichtigen Umgang mit Feuer als gutes Beispiel vorangehen.
Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Advents-und Weihnachtszeit mehrere tausend folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen und den Einbau von Rauchmeldern vermieden werden könnten.

Zehn einfache Tipps Ihrer Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

-Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) und an Orten mit starker Zugluft auf.

-Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder (und auch Haustiere) nicht gelangen können.
-Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind! Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
-Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.

-In Haushalten mit Kindern sollten vor allem am Weihnachtsbaum elektrische Kerzen verwendet werden. Diese sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE- Bestimmungen entspricht.
-Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.
-Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher) bereit.
-Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist.

Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
-Machen Sie sich bei den anfahrenden Rettungskräften bemerkbar!

-Rauchmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel, übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch.

Schmitt D., WF FF Spirkelbach

Martinsumzug 2018

Im Rahmen der Dorfgemeinschaft beteiligten wir uns am Martinsumzug des PWV und der Gemeinde. Wir sicherten und begleiteten den Laternenumzug und sorgten für das große Martinsfeuer auf dem Dorfplatz.

Feuerwehraktionstag 2018

Am zweiten Feuerwehraktionstag der aktiven VG Wehren konnten unter vielen Ehrungen und Beförderungen auch Kameraden der Feuerwehr Spirkelbach zu folgendem geehrt/befördert werden. Jonathan V. wurde zum Feuerwehrdienst verpflichtet und zum Feuerwehrmannanwärter ernannt. Robin B. wurde zum Feuerwehrmann befödert. Felix L. stieg zum Hauptfeuerwehrmann auf. Florian A. und Felix L. wurden für 10 Jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Wir gratulieren allen an den Tag geehrten, und bedanken uns für die Möglichkeit die interessanten Stationen die für den Aktionstag aufgebaut wurden zu erleben.

Aus und Weiterbildung

Max H. ist neuer Atemschutzgeräteträger. Er hat den Lehrgang auf Kreisebene durchlaufen und die dortigen Prüfung erfolgreich absolviert. Robin B. hat erfolgreich an der Prüfung Grundlehrgang Teil II teilgenommen. Wir gratulieren beiden herzlichst zu diesen super Erfolgen!

Mitwirkung Kerwe 2018

Im Rahmen der “Kerwemontagsgemeinschaft 2018” beteiligten wir uns am Ausschank im DGH.

Wir bedanken uns für Euren/Ihren Besuch!

Schulung Kaminbrände 24.10.18

Auf eine weitere Iniziative vom Kreisfeuerwehrverband fand in Rodlaben eine Infoveranstaltung zum Thema Kaminbrände statt. Wir nahmen  an dieser Weiterbildung mit zwei Kameraden teil.

Gasseminar Homburg/Saar

Auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes konnten insgesamt vier Kameraden an der Schulung bei der Fa. Creos in Homburg teilnehmen. Ein sehr lehrreiches Seminar über die Gefahren der Erdgasversorgung wurde in Theorie und Praxis angeboten. Spezielle Informationen für Feuerwehren wurden sehr gut vermittelt.Wir bedanken uns herzlich beim Verband für die Einladung zu diesem Tagesseminar.

Am Montag, den 22.10.18 nahmen wir auf Einladung der FF Hauenstein an einer Gemeinschaftsübung teil.

Unsere Aufgabe war es aus der Queich Löschwasser zu entnehmen. Dieses war aufgrund des niedrigen Wasserstandes den die Queich zur Zeit führt sehr aufwändig. Doch mit viel Improvisationgeschick gelang dieses. Anschließend wurde mittels unseres Anhängers eine 300m lange Leitung zum Übungsobjekt verlegt.

Ebenso nahmen die Feuerwehren aus Hauenstein, Lug, Annweiler, sowie Einheiten des THW Hauenstein teil.

Wir bedanken uns herzlichst für die Einladung und die gewonnenen Erkenntnisse.

Mitwirkung Kerwe 2018

Im Rahmen der “Kerwemontagsgemeinschaft 2018” beteiligen wir uns am Ausschank im DGH.
Wir freuen uns auf Euren/Ihren Besuch!

Am vergangenen Samstag, den 20.10.18 wurden durch Mitglieder der FF Spirkelbach die
Hydranten in und um Spirkelbach gewartet und Winterfest gemacht.

Hydrantenwartung 2018

Am kommenden Samstag, den 20.10.2018 werden die Hydranten in Spirkelbach gewartet.
Wir bitten die Einwohner um Beachtung und bitten gleichzeitig die für uns so wichtigen Hydranten grundsätzlich frei zu halten!
Mit einem Kameraden unterstützen wir den durch die Straußjugend betreuten Kontrollpunkt 1 im DGH Spirkelbach.Hier wurden die Teilnehmer registriert und verpflegt.

Gemeinschaftsübung 24.9.18

Auf Einladung der Feuerwehr Wilgarstwiesen nahmen wir mit sechs Kameraden an einer Übung  an der Förderstätte in Wilgartswiesen teil. Hier stellten wir die Wasserversorgung bereit und stellten Kräfte unter Atemschutz ab. Auch wurde die Kommunikation an der Einsatzstelle geübt.
Wir bedanken uns herzlich für die Einladung zu diesem Übungsabend!

Ausflug 2018

Unser diesjähriger Ausflug führte uns vom 28.9.-30.9.2018 ins Rheinland.
Zusammen mit der Feuerwehr Darstein war die Metropole Düsseldorf unser Ziel. Ein breites Programm war dort für uns vorgeplant.
Nach der Anreise mit der Bahn bot sich die Gelegenheit die Altstadt und Brauhäuser zu besuchen.
Am Samstag durften wir einer Einladung von Wilfried Birnbaum folgen, der uns “seine” Berufsfeuerwehr Wache III  zeigte. Beeindruckt von der Technik und dem Kletterübungsturm der Höhenrettung sorgte am Nachmittag eine Stadtführung für allerei Informationen und Wissenswertes über Geschichte und Stadtleben von Düsseldorf. Auch für ein Bummel über die “Königs Allee” mit den edlen Geschäften fand sich noch Zeit. Ein Abendessen an der schönen Rheinterassen entlies uns in das quirlige Nachtleben von Düsseldorf.
Am Sonntagmitttag brachte uns die Bahn über die schöne Rheinstrecke zurück nach Hause wo der Auslug nach der Abschlusseinkehr sein Ende nahm.
Ein ganz herzliches Dankeschön an den Organisator Gerd B. für die Idee und Planung des Ausfluges.
Dankeschön auch an Christine & Wilfried Birnbaum die sich extra für uns Zeit nahmen und viele Tips und Ratschläge für uns hatten, sowie an die Kameraden aus Darstein für die klasse Harmonie innerhalb der Reisegruppe.
Teilnehmer “Reisegruppe Düsseldorf”