~News~

 

Aktuelles rund um die Feuerwehr Spirkelbach

 

Am vergangenen Montag, den 25.2.19 nahm unsere Einheit an einer Gemeinschaftsübung  in Wilgartswiesen teil.

In einem ehemligen Fabrikgebäude wurde eine Schadenslage nach einer Explosion angenommen.

Es wurde neben dem Zusammenspiel mehrerer Einheiten, das Vorgehen der verschieden Trupp´s mit Atemschutzgeräten geübt.

Auch bot das Objekt die Möglichkeit die Kommunikation mittels des Digitalfunkes, auch kreisüberkreifend, zu trainieren.

An der Übung nahmen teil: FF Wilgartswiesen, FF Rinnthal, FF Wilgarstwiesen.

Wir bedanken und herzlichst für die Möglichkeit der Teilnahme und für die dortige Organisation.

Aus- und Weiterbildung

Am vergangenen Samstag, den 16.2.19 nahm die Wehrführung der Feuerwehr Spirkelbach

an der Fortbildung für Führungskräfte des AK Süd in Landau teil. Dort wurde über interressante Themen wie: Flugunfälle, Starkregenereignisse, Einsatzmöglichkeiten einer Drohne, Informationen u.a. aus dem Leitstellenbereich, dem Bereich Gesundheit und zum Thema Mobile Retter informiert.

Zudem gab es eine sehr interssante Ausstellung über neue Fahrzeugtechnik und Ausrüstung.

Wir bedanken und herzlich für die Möglichkeit der Teilnahme und für die dortige Organisation.

Trotz aller Vorsorgemaßnahmen der Versorgungsbetriebe gibt es Situationen, in denen die Orkane oder plötzliche Wintereinbrüche zeigen dass es auch Ereignisse geben kann, welche die Infrastrukturen der Stromnetzbetreiber erheblich zerstören oder stark beeinträchtigen können. Die Schäden und die erforderlichen Reparaturen können Stromausfälle von mehreren Tagen zur Folge haben.
Ein Stromausfall kann tief greifende Folgen haben, die weit darüber hinausgehen, das man in der Nacht kein Licht verfügbar hat. Jedes netzbetriebene Gerät ist davon betroffen. Hierzu gehören Warmwasserbereiter, Radio, Licht, elektrischer Herd, Telefon, Computer, Aufzüge etc. selbst Heizungen sind vielfach von der Stromversorgung abhängig. Auf eine Heizung kann man in unseren Breitengraden gewöhnlich für eine Gewisse Zeit verzichten, doch als besonderes Risiko kann sich der Ausfall unserer Kommunikationsmedien erweisen. Mit einigen Stunden Verzögerung wird das Telefon-Festnetz nicht mehr zur Verfügung stehen. Stromabhängige Ladestationen der Mobil-Telefone fallen meist sofort aus. Die Mobilfunknetze sind ebenfalls nur kurze Zeit mit Notstrom versorgt.

Einen Notruf unter der Nummer 112 oder 110 abzusetzen, um wirksame Hilfe bei Körperlichen Beschwerden, Feuer, etc. zu holen, könnte dann für Sie nicht mehr möglich sein.

Daher werden in der Verbandsgemeinde Hauenstein bei nicht geplanten länger anhaltenden Stromausfällen automatisch die Feuerwehren der betroffenen Gemeinden alarmiert. Die Einsatzkräfte besetzen spätestens nach 60 Minuten ab Beginn des Stromausfalls die Feuerwehrgerätehäuser, welche über ausreichende Kommunikationsmöglichkeiten verfügen. Im Bedarfsfall können die folgenden Anlaufstellen in der Verbandsgemeinde Hauenstein aufgesucht werden, wenn nötig kann von dort aus weitere Hilfe angefordert und auch unmittelbar angeboten werden.

Spirkelbach Feuerwehrgerätehaus in der Ortsmitte

Schmitt Daniel, Wehrführer FF Spirkelbach

Alle elektrisch betriebenen Geräte die im Feuerwehrdienst verwendet werden, müssen gesetzlich einer jährlichen Prüfung unterzogen werden.
So wurden am 15.1.2019 im Gerätehaus Hauenstein unsere Betriebsmittel inspiziert, geprüft und gewartet.
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlichst bei den Herren Joachim T. und Gerhard V., für den reibungslosen Ablauf des Prüfabends.

Die ersten Übungen wurden bereits abgehalten. Haben Sie/Ihr Interesse an unserer Arbeit? Sind Sie neugierig?

Informieren Sie sich! Unsere Übungsdienste finden 14 tägig statt.

Die nächste Übung startet am Montag, den 28.1.19 um 19 Uhr im Gerätehaus. Kommen Sie einfach vorbei! Wir freuen uns!

Neujahrsempfang 2019

Mit fünf Kameraden war die Feuerwehr Spirkelbach an dem Empfang der Ortsgemeinde zum Jahresbeginn vertreten.

 

Die gemeinsame Sammelaktion der  Feuerwehr Spirkelbach und der Jugendfeuerwehr war auch in diesem Jahr ein großer Erfolg. Die Jugendfeuerwehr freut sich riesig über die gesammelten Geldspenden und die Süßigkeiten. Ihre Spende kommt zu 100% der Jugendarbeit zugute. Wir bedanken uns herzlichst bei allen, welche die Aktion unterstützt haben.

Am Samstag, den 12.01.19 werden ab 9 Uhr die ausgedienten Bäume von Mitgliedern der Spirkelbacher Wehr und der gemeinsamen Jugendfeuerwehr eingesammelt.

Legen Sie bitte bis 9 Uhr die abgeschmückten Bäume am Straßenrand bereit.
Über einen kleinen Obolus für diesen Service freut sich die Jugendfeuerwehr direkt bei Abholung, oder Nachmittags ab 16 Uhr an der Falkenburghalle Wilgartswiesen beim dortigen Knutfest. Hier werden bei Suppe, Wurst, Punsch und Glühwein sowie anderen Getränken gemeinsam die Weihnachtsbäume verbrannt.

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Gästen, Freunden und Gönnern und freundschaftlich verbundenen Feuerwehrkameraden/-innen für Ihren Schlachtfestbesuch. Herzlichsten Dank an unseren Frauen und Familien für die leckeren Kuchen und Ihre Unterstützung. Ein ganz liebes Dankeschön ergeht an Ruth Bär und Waltraut Cuntz vom Dorfladen für ihre logistische Hilfe. Ebenso bedanken wir uns bei Angela Rapp, sowie  bei Volker Schumb für die technische Unterstützung.

Schlachtfest 2018

Wir, die Feuerwehr Spirkelbach, veranstalten am 28.12.18 wieder unser alljährliches Schlachtfest im Bürgerhaus in der Ortsmitte von Spirkelbach.

Los geht´s  ab 11.30 Uhr.

Angebot: Kesselfleischbüffet, Bratwurst, Hausmacher, Mett sowie Kaffee und Kuchen.

Gemeinsamer Feuerwehrsport

Am Freitag den 7.12.18 trafen wir uns traditionell mit den Feuerwehrkameraden aus Wernersberg in Landau zum Bowlling-Abend. In gemischten Mannschaften wurde ein “Kreisüberschreitendes” Turnier bestritten. Der Abend brachte viel Gaudi und Geselligkeit und klang bei einem gemeinsamen Essen aus.

Auch für das Jahr 2019 wurde bereits wieder gemeinsame Übungstermine abgesprochen und terminiert.

Weihnachtswald 2018

Tipps für die Kerzenzeit!

Echte Kerzen verbreiten in der Vorweihnachtszeit mit ihrem warmen Schein besinnliche Stimmung, beleuchten Christbaum, Adventskranz und Gabentisch.
Jedoch kann das faszinierende Flackern vor allem Kinder dazu verleiten, die Gefahren des Feuers zuvergessen.
Erwachsene sollten durch umsichtigen Umgang mit Feuer als gutes Beispiel vorangehen.
Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland in der Advents-und Weihnachtszeit mehrere tausend folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen und den Einbau von Rauchmeldern vermieden werden könnten.

Zehn einfache Tipps Ihrer Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

-Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) und an Orten mit starker Zugluft auf.

-Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder (und auch Haustiere) nicht gelangen können.
-Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind! Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
-Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.

-In Haushalten mit Kindern sollten vor allem am Weihnachtsbaum elektrische Kerzen verwendet werden. Diese sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE- Bestimmungen entspricht.
-Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden.
-Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher) bereit.
-Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist.

Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.
-Machen Sie sich bei den anfahrenden Rettungskräften bemerkbar!

-Rauchmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel, übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch.

Schmitt D., WF FF Spirkelbach

Martinsumzug 2018

Im Rahmen der Dorfgemeinschaft beteiligten wir uns am Martinsumzug des PWV und der Gemeinde. Wir sicherten und begleiteten den Laternenumzug und sorgten für das große Martinsfeuer auf dem Dorfplatz.

Feuerwehraktionstag 2018

Am zweiten Feuerwehraktionstag der aktiven VG Wehren konnten unter vielen Ehrungen und Beförderungen auch Kameraden der Feuerwehr Spirkelbach zu folgendem geehrt/befördert werden. Jonathan V. wurde zum Feuerwehrdienst verpflichtet und zum Feuerwehrmannanwärter ernannt. Robin B. wurde zum Feuerwehrmann befödert. Felix L. stieg zum Hauptfeuerwehrmann auf. Florian A. und Felix L. wurden für 10 Jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr geehrt. Wir gratulieren allen an den Tag geehrten, und bedanken uns für die Möglichkeit die interessanten Stationen die für den Aktionstag aufgebaut wurden zu erleben.